Südwürttemberg-Hohenzollern e.V.

Aktuelles

 

Wir wünschen allen Besuchern unserer Homepage

Frohe Weihnachten

und

Alles Gute für das neue Jahr

Brennjahr ändert sich

Im Zuge der Alkoholsteuerverordnung ändert sich das Brennjahr auf das Kalenderjahr. Das Beitragsjahr beim Verband ändert sich aus organisatorischen Gründen vorerst nicht und bleibt beim Zeitraum Oktober bis September.

WICHTIGE INFORMATION

Bei der Übergabe eines Betriebes, der Verpachtung eines Betriebes oder dem Tod des Betriebsinhabers erlischt die Erlaubnis unter Abfindung zu brennen und der Betriebsübernehmer bzw. Erbe muss eine neue Erlaubnis beantragen. Dabei ist dann folgendes notwendig:

  • 1,5 ha Obstanlagen / Reben oder
  • 3 ha landwirtschaftliche Fläche (Wiese, Ackerland, Wald)

Die Erlaubnis unter Abfindung zu brennen muss also neu beantragt werden. Dies möchten die Verbände gerne wieder ändern. Allerdings ist dies eine Gesetzesänderung, die erst nach einer gewissen Laufzeit des neuen Gesetzes mit anderen Änderungen möglich sein. Dies kann dann bis zum Jahr 2019 dauern. Somit sollten Brenner, bei denen eine Umschreibung ansteht, diese noch im Jahr 2017 durchführen, danach ist die 4-fache Fläche notwendig.

Neue Anmeldeformulare

Ab 2018 gibt es neue Abfindungsanmeldungen für Brennereibesitzer und für Stoffbesitzer. Die alten Anmeldescheine sind am 01.01.2018 nicht mehr gültig. Über www.zoll.de sind diese ab sofort abrufbar. Infos hierzu finden Sie hier.

Der Stoffbesitzer erhält ab 2018 nach der ersten Anmeldung mit der Brennerlaubnis eine ID-Nummer. Bei jeder weiteren Abfindungsanmeldung muss er diese ID-Nummer mit angeben, sonst wird die Brenngenehmigung nicht erteilt. Der Stoffbesitzer erhält zeitgleich mit seinem Brenner die Brenngenehmigung. Den Abschnitt für die Überweisung der Steuer erhält der Stoffbesitzer.

Beim Brennen von mehligen Stoffen fällt die Anmeldung der Maischezeiten weg. Hier werden dann wie beim Brennen von Obst nur noch die Brennvorgänge angemeldet.

Urkundenverleihung

Alle erfolgreichen Teilnehmer erhielten für die prämierten Brände und Liköre eine Urkunde und wurden zur Urkundenverleihung eingeladen. Die Urkundenverleihung fand am

Sonntag, den 16.07.2017 um 10 Uhr in der Festhalle in Bodnegg

statt. Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch, MdL, vom Ministerium für ländlichen Raum Baden-Württemberg hat die Urkunden überreicht.

Die Sieger im Wettbewerb "Erfolgreiches Abschneiden - Brände"

 

Die Sieger im Wettbewerb "Erfolgreiches Abschneiden - Spirituosen, Geiste und Liköre"

 

                             

Ergebnisliste                            Bilder                                Bilder     
                                                 Prämierung                 Urkundenverleihung

Herzlich willkommen

beim Verband der Klein- und Obstbrenner Südwürttemberg-Hohenzollern e.V. - der Interessenvertretung von über 2.200 Klein- und Obstbrennern im Verbandsgebiet Südwürttemberg und Hohenzollern.